3. April bis 17. Mai 2022

Gehauen & Gestochen - Gesägt & Geschnitten...

KRAFT - WERK - KUNST

mit
Friederike Krusche,
Sibylle Prinzessin von Preußen,
Peer Oliver Nau, Rainer Ehrt
und Richard Rabensaat

 

Die Vernissage findet am Sonntag,
den 3. April 2022 um 16 Uhr statt.

KRAFT - WERK - KUNST

Mit dieser ersten Ausstellung im Jahr 2022 weisen wir den Blick auf etwas Wesentliches: Kunst herzustellen ist von seinem Ursprung her ein sinnlicher Akt. Es ist ein Akt, der ohne die Energie des Körpers schwer denkbar ist, der an die Kraft von Muskeln und Intellekt gebunden bleibt. Ohne das diffizile Zusammenspiel der Sinne, der Nerven mit der Hand und dem Körper bleibt die Idee ein Phantom.

Das hatte schon Aristoteles in seiner POETIK erkannt. Erst im Dreiklang aus Fertigkeit, d.h. der Handwerklichkeit, Denken und Phantasie hebt sich der wirkliche Künstler aus dem Kreis der Kunstschaffenden hervor.

Zwei Künstlerinnen und drei Künstler werden in der Ausstellung KRAFT-WERK-KUNST ihre Positionen vorstellen: Die vielseitig arbeitende Künstlerin Friederike Krusche präsentieren wir in der Galerie zum ersten Mal mit einer Anzahl von sensiblen, abstrakt-farbigen Mischtechniken, die in aufwendigen Arbeitsprozessen entstehen.

Mit Sibylle Prinzessin von Preußen, deren einzigartige, feinsinnige CUTs und Scherenschnitte den Bogen von traditionellen Techniken zum zeitgenössischen Ausdruck schlagen, freuen wir uns über eine erneute Zusammenarbeit.

Von Allround-Talent Rainer Ehrt präsentieren wir in dieser Ausstellung u.a. neue großformatige Holzschnitte, die in der alten Technik der „Verlorenen Platte“ entstehen.

Wie man in schwierigen Zeiten seinen hintergründigen Humor nicht verliert und gleichzeitig am Puls der Zeit ist, davon zeugen auch die neuen Holzskulpturen von Peer Oliver Nau.

Richard Rabensaat wurde bisher in Potsdam als kenntnisreicher Kunst- und Kulturjounalist wahrgenommen. In der Berliner Szene kennt man ihn als vielseitigen und umtriebigen Künstler und Kurator. Nun ist er auch in der Brandenburger Metropole als Künstler angekommen.