29. April - 23. Juni 2018

Grita Götze - STAUNEN

Vernissage am Sonntag, 29. April 2018
um 16.00 Uhr

» Austellungsflyer als pdf-Datei

STAUNEN

Wer den Arbeiten der Künstlerin Grita Götze, geb. 1959, begegnet, kann sich nicht sattsehen.
Selten sieht man so üppig und sinnlich bemalte Keramik. Ein reizvolles Spiel von Ver- und Entdecken wird dem Auge geboten. Die luxeriös-schönen keramischen Stücke entstehen in einem langwierigen und äußerst komplizierten technischen Arbeitsprozess, den der kundige Betrachter erahnt, aber nicht sieht. Jedes Stück ist ein Unikat.
Inspirationen holt sich die Künstlerin beim Jugendstil, in der Antike, bei asiatischen Holzschnitten und textilen Geweben.

Die größte Quelle ist für Grita Götze jedoch immer noch die Natur, die Tier- und Pflanzenwelt, deren reichen Formenkanon sie mit nicht nachlassendem Staunen aufnimmt und studiert. In großen Skizzenbüchern hält sie diese Naturstudien mit fast wissenschaftlicher Akribie fest.
Dem Betrachter bleibt nur eines: STAUNEN ob dieser Schönheiten, ob dieser scheinbar unzeitgemäßen Liebe und zeitaufwendigen Sorgfalt, die jedes einzelne Objekt in sich trägt.